Nächste Ausgabe

Freitag, 13.12.2019

14:30 - 16:00 Uhr

Altes Kirchgemeindehaus

5726 Unterkulm

 

Erfolgreiche Kämpferin gegen Food Waste braucht Ihre Hilfe

Rosmarie Hochuli hat mit ihrem Projekt «Verwenden statt Verschwenden» einen Nerv getroffen. Nun sucht sie weitere Helfer.

Seit eineinhalb Jahren läuft im Wynental das Projekt «Verwenden statt verschwenden»

Ziele

Der Verein «Verwenden statt Verschwenden»
wurde im Oktober 2017 in Oberkulm gegründet. 

 

Die Hauptziele des Vereins sind:  

•    Bekämpfung von Food Waste durch Abgabe
       von einwandfreien Lebensmitteln, welche sonst                                    weggeworfen würden 

•    Entlastung von Personen und Familien mit
       kleinem Budget

•    Sensibilisierung für das Thema Lebensmittel-
       verschwendung

•    Ressourcen schonen

klick mich an 

so läuft das ab bei uns

 

Wer kann profitieren?

  • Sozialhilfeempfänger / IV-Bezüger

  • Personen mit geringem Einkommen

  • Alleinerziehende

  • Stellensuchende

  • Menschen, welche knapp am oder unter

    dem Existenzminimum gemäss SKOS oder
    AHV / IV-Richtlinien leben

  • Soziale Institutionen

Für die Lebensmittelausgabe braucht es eine persönliche Bezugskarte. Diese ist beim Sozialamt der Wohngemeinde und beim Verein «Verwenden statt Verschwenden» erhältlich. Pro Haushalt gibt es jeweils eine Karte. Die Lebensmittel werden gegen einen Unkostenbeitrag abgegeben.

Das Angebot und die Menge der Lebensmittel variieren wöchentlich.

Bisher sind die Gemeinden Unterkulm, Oberkulm, Teufenhal, Zetzwil, Gontenschwil, Dürrenäsch und der Regionale Sozialdienst am Projekt beteiligt. Somit können pro Woche im Schnitt 100 Personen vom Projekt profitieren.

 

Food Waste

Allein in der Schweiz landen jede 

Woche unglaubliche 44 Millionen Kilo Lebensmittel im Abfall.   

Ein Drittel davon wird in den Haushalten weg-
geworfen. Grund: Lebensmittel werden sehr oft nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum entsorgt, obwohl sie noch Tage oder gar Wochen später geniessbar wären.

Mit dem Begriff Food Waste bezeichnet man alle  Lebensmittel, welche auf dem Weg vom Anbau bis auf den Teller verloren gehen oder achtlos weggeworfen werden.

 

Der Verein «Verwenden statt Verschwenden» setzt ein Zeichen gegen die Ressourcen- und Lebensmittel-
verschwendung und verteilt Lebensmittel, die sonst weggeworfen werden. Wir leisten damit einen ökologischen wie sozialen Beitrag zur Verbesserung der Situation.

 

Wussten Sie, dass es:

1200 Liter Wasser braucht, bis ein Kilo Brot in den Verkauf kommt? Es wegzuwerfen ist deshalb ein grosser Ressourcenverschleiss.

1/4
 
 

Tipps & Tricks

Was Sie selber tun können um Ihren Beitrag gegen FOOD WASTE zu leisten ohne zusätzlichen Aufwand

Schauen Sie nicht nur auf die Daten, sondern brauchen Sie Ihre Sinne, um herauszufinden, ob die Lebensmittel noch geniessbar sind.

1.

Platzieren Sie Essensreste im Kühlschrank so, dass Sie sie nicht vergessen, oder übersehen.

2.

Stellen Sie gekühlte Lebensmittel möglichst schnell nach dem Einkauf in den Kühlschrank, damit sie nicht verderben.

3.

Organisation! Was neu eingekauft wurde, landet hinten im Kühlschrank, damit man zuerst das aufbraucht, was schon länger da ist.

4.

Kaufen Sie nur so viel ein, wie Sie brauchen können. Dabei kann eine Einkaufsliste helfen sich davor zu schützen, zu viel einzukaufen.

5.

Kennen Sie Ihre Lebensmittel und wie man sie richtig lagert, portionert und zubereitet.

6.

Kreative Resteverwertung, in dem man aus den Resten ein neues Gericht zaubert.

(z. Bsp. Reis/ Nudeln mit Eier anbraten)

7.

Den Ekel überwinden. Manchmal ekelt man sich nur schon deshalb, weil etwas nicht mehr perfekt aussieht. Wenn ein Apfel eine braune Stelle hat, dann nicht aus Ekel gleich alles wegwerfen, sondern die beschädigte Stelle rausschneiden.

8.

Geld besser investieren. Food Waste kostet viel! wäre es nicht  schöner, sich mit dem Geld etwas anderes zu gönnen?

9.

überschüssiges Brot portionenweise einfrieren und dann vor Gebrauch aufbacken.

PS: Mit einem Apfel im Brotkasten bleibt das Brot länger frisch!

10.

Wenn man einen Apfel zu den Kartoffeln legt, keimen sie weniger schnell.

11.

 Bananen sind meist erst richtig reif, wenn sie aussen braun sind. Im Kühlschrank wird nur die Schale braun, die Banane bleibt jedoch frisch. Die Banane also immer zuerst öffnen und schauen, wie sie innen aussieht, bevor man sie einfach entsorgt.

(PS: Bananen reifen neben Äpfeln schneller)

12.

Karotten nicht neben reifen Tomaten, Birnen oder Äpfeln lagern, da sie sonst bitter werden können

13.

Welken Salat oder älteres Gemüse für ca. eine Stunde ins kalte Wasser legen – dadurch werden sie wieder knackig.

14.

mehr Tipps & Tricks unter foodwaste.ch

 

Kontakt

Email: info@verschwenden-verschwenden.ch                            Tel 062-776 53 40

 

Spenden

Im Falle, dass Sie einen kleinen Beitrag spenden wollen...

Bereits im Voraus: Herzlichen Dank!

Verein Verwenden statt Verschwenden

5727 Oberkulm

IBAN: CH61 0830 7000 2869 8530 6

 

Lieferanten

Woher kommen die Lebensmittel?

 

Die Lebensmittel werden jeweils am Donnerstagabend und Freitagmorgen vor der Ausgabe abgeholt von:

  • Migros Lenzburg

  • Migros Schöftland

  • Migros Gränichen

  • Aldi Ermensee

  • Aldi Reinach

  • Denner Unterkulm

  • Bäckerei Sollberger Gontenschwil

 

 

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now